Jahres-Rückblick 2018

Jahres-Rückblick 2018

Januar

Dieses Jahr fing mit milden Temperaturen an, aber viel Regen. Ab und zu gab es einen kleinen Nachtfrost, und es gab auch mal ein wenig Schnee der aber in wenigen Stunden wieder geschmolzen war. Ich und die Hunde machten es uns auf dem Sofa gemütlich.

Die Blautanne vor dem Haus sowie die Zuckerhutfichte wurde gefällt, die Tannen im Garten wurden nicht mehr geschnitten weil sie so lange nicht mehr stehen werden, weil sie wegen ihres Alters sie stehen ja schon 40 Jahre so langsam anfangen kaputt zugehen.

Ich habe angefangen Maja auf Ausstellungen zu melden was nicht immer so einfach war, besonders die Meldung für die World Dog Show in Amsterdam hat mich an meine Grenzen gebracht, sie kann man nur Online melden und da schlich sich was auch immer ein Fehler ein wenn ich das machen wollte, so half mir ein Bekannter Maja zu melden.

Februar

Es gab vermehrt Frost in der Nacht, aber im Garten weil es bis hier her es mild war trieben die Krokusse , Tulpen und Narzissen schon. Die Schneeglöckchen stehen in der blühte.

Ich habe Maja für die Doppelausstellung in Erfurt gemeldet und für die CACIB in Luxemburg so wie die Clubschau in Ettelbruck und die Europasieger in Dortmund. Dieses Jahr soll es die Abschiedstour für Maja auf Ausstellungen werden.

An einem Tag mußten die Hunde mal einen Nachmittag alleine bleiben denn ich habe den C-Wurf von Hopfenhofim Goldenen Grund besucht.

Die Olympische Winterspiele haben begonnen und nun heißt es jeden Tag die Daumen drücken und viel Sport im Fernseh schauen, Rubino und Maja erschrecken immer wenn ich laut aufschreie wenn es Medaillen gibt. Es gibt immer wieder mal Schnee und Frost, aber auch schon mal Sonnige Tage.

Zu Ende des Monats wurde es dann aber noch mal richtig kalt, Ein kalter Ostwind kam auch noch da zu und auch am Tag war Frost,

Am 24 Sind Maja und ich nach Kirchhain gefahren um am 25 die Landesgruppenschau Hessen zu besuchen.

März

Immer noch ist kein Frühling zu sehen, es gibt nachts immer noch Frost und die Tage sind auch selten von Sonnenschein durch flutet. Die paar Tage wo es mal über Mittag warm sind kann man an den zwei Händen abzählen. Ist so ein Tag nehmen Maja und Rubino ein Sonnenbad auf der Terrasse.

Ja es gibt sogar noch mal für 1,5 Tage Schnee.

Am 25 sind Maja dann ganz früh aufgebrochen und sind nach Ettelbruck auf die Clubschau gefahren, dort wurde Maja Veteranen Champion Luxemburg.

April

Zu Ostern konnte man nun über Tag die Terrassentür auf lassen und Rubino und Maja konnten so immer in den Garten. Nun merkt man es das der Frühling kommt, die Vögel fangen an ihre Nester zu bauen, und die Osterglocken, Tulpen, und Narzissen stehen in voller Blüte. Am 7ten sind Maja und ich dann wieder ganz früh los gefahren auf die Internationale Ausstellung in Luxemburg, dort wurde sie bester Veteran.

Das Wetter wurde sehr schön, und so war der Garten den ganzen Tag für Rubino und Maja zugänglich.

Mai

Immer noch ist es schön und es wird sehr warm. Übernacht sind die Schwalben und Mauersegler angekommen.

Die Akeleien stehen in voller Blüte, ein starkes Gewitter gab es in der Nacht, da aber Rubino nicht mehr so gut hört hat er auch keine Angst mehr. So bin ich die einzige die vor Gewitter Angst hat.

Am 13ten sind Maja und ich wieder früh los gefahren, Unser Ziel war Dortmund die VDH-Europasieger- Ausstellung.

Maja wurde VDH- Veteranen- Europasieger.

Den ganzen Mai war schönes Wetter schon oft zu heiß für die Jahreszeit und mit wenig Niederschlag

Juni

In den ersten Tagen war es mal etwas kühler, mit etwas Regen, aber so das die Hunde immer Zugang zum Garten hatten.

Am 15ten. fuhren Maja und ich zum Ausstellungswochenende nach Erfurt, an beiden Tagen wurde Maja bester Veteran und am ersten Tag bekam sie sogar noch das BOB.

Kurz danach wurde es noch mal kühler ja man konnte schon fast sagen kalt, war wohl die Schafskälte.

Aber es fehlte immer noch an Regen.

Zum Ende des Monats wurde es dann warm.

Juli

Nun hat uns der Sommer fest im Griff Sonne pur und es ist sehr heiß in der erste Hälfte es Monats, kühlte es noch etwas in den Nächten ab, aber dann auch nicht mehr.

Es gab mal Regen aber der dauerte nur ganz kurz auch wenn es dann Starkregen war. Es reichte nicht mehr die Erde richtig nass zu machen.

Die Hunde und ich gingen nur in den frühen Morgenstunden auf die Terrasse, und den Rest des Tages war man dann mehr im abgedunkelten Haus. So wie die Sonne schon fast unter gegangen war ging es bis spät in die Nacht auf die Terrasse. So kann man den Sommer gut aus halten. Nur der Rasen der wurde von Tag zu Tag immer brauner weil er von der Sonne verbrannt wurde.

August

Pünktlich wie jedes Jahr sind Die Mauersegler in der Nacht vom 1ten zum 2ten weg gezogen.

Nun ist es am Tag sehr heiß man hält sich am besten nur im Schatten auf, oder im verdunkelten Haus, auch in den Nächten kühlt es nicht mehr viel ab. Rubino hat mit dieser Hitze schwer zu kämpfen, Maja macht es nichts aus, da merkt man das sie noch jünger ist. Ich mache nur das was nötig ist ansonsten ruhe ich so kann ich gut das heiße Sommerwetter aushalten, nur so wie früher in der puren Sonne sitzen mag ich nicht mehr.

Am 11ten sind dann Maja und ich nach Amsterdam auf die Welthundeausstellung gefahren, es sollte für Maja und mich die letzte Ausstellung sein, danach wird es für uns beide keine mehr geben. Es fällt mir doch schon schwer das nicht mehr zu tun. Es war zwar öfters mal Gewitter gemeldet aber wir hatten Glück und die Gewitter zogen weit entfernt an uns vorbei.

September

Nun sind die Tage schon kürzer und zum Abendessen muß man schon das Licht anmachen. Aber immer noch ist es sehr warm. In der ersten Woche sind die Tannen gefällt worden, 17 Stück waren es, sie standen nun 43 Jahre. Es ist schon eine Umstellung sie nicht mehr im Garten zu haben, der Garten wirkt nun viel größer. Mitte des Monats haben sich die Schwalben gesammelt und sind in der Nacht zum 15ten weg gezogen.

 

Am 23ten dem Herbstanfang gab es den ganzen Tag Regen und ab da wurde das Wetter kühler ja man konnte fast sagen kalt. Aber der Regen tat dem Garten gut, ganz langsam fängt der Rasen wieder an grün zu werden, aber ob er es schaff bis zum Winter hin kann man noch nicht sagen. In der letzten Woche des Monats gab es in zwei Nächten schon einen leichten Frost.

Oktober

In den ersten Nächten konnte man die Kraniche hören, sie fangen an zu ziehen, ebenso waren auf einmal die Rotschwänzchen weg, eine gute Woche früher wie letztes Jahr.

Am 05.ten fuhren Maja und ich nach Thüringen für 3 Tage, wir sind wandern gegangen und an einem Tag war der Rassetag der Appenzeller vom SSV den der wir auch besuchten. An diesem Wochenende wurde es noch richtig warm, und der goldene Oktober in seiner Farbenbracht war wirklich wunderschön. Auch die Wochen bis zum Ende des Monats waren schön und so konnte man die Terrassentür den ganzen Tag auf lassen und die Hunde genossen so jeden Tag noch die letzten warmen Sonnenstrahlen. Ich machte den Garten fertig, der Rasen geht mit einigen kahlen Stellen in den Winter, in der letzten Oktoberwoche wurde einmal noch mal gemäht.

In er zweiten Hälfte der letzten Woche des Monats wurde es nun kälter und es gab Regen, so das man anfangen mußte zu heizen, und die Zeit wo man die Terrassentür auflassen kann über Tag vorbei ist. Nun sah man auch am späten Nachmittag öfters die Kraniche  ziehen. Der Herbstputz im Haus war zum Ende des Monats auch gemacht.

November

Ein paar Regentage gab es und es wurde auch etwas kühler, Frost gab es nur 2 mal leicht.

Nun kann man aber nicht mehr die Terrassentür auflassen, aber das macht nichts, die beiden Haben sich daran ganz schnell gewöhnt.

Am 1ten habe ich meine letzte Zigarette geraucht, das aufhören fiel mir diese mal nicht schwer.

Man konnte den ganzen Monat Mittags Spazieren gehe, Zuerst geht Rubino , für eine viertel Stunde um die Häuser, dann ist er müde und geht in seine Box und Maja ist an der reihe , wir zwei gehen aber so eine Stunde.

Ich habe wieder unser ganz alten Spazierweg den wir Früher immer gegangen sind, seid wir in Staffel sind wieder ins Programm aufgenommen, so können wir täglich von Zuhause los gehen und brauchen nicht erst Auto fahren.

Bei Rubino habe ich eine Geschwulst im Maul festgestellt, Frau Tierarzt hofft wie ich auch das es eine gutartige ist, eine OP ist noch nicht nötig und will die Tierärztin auch nur sehr ungern machen. Nur wenn Rubino damit Probleme bekommt.

Dezember

Der Monat wo alles im Haus für Weihnachten geschmückt ist, sogar habe ich diese Jahr zwei Rentiere vor dem Haus stehen die leuchten.

Das Wetter ist immer noch mild und es gibt nur an ein paar wenigen Tagen in der Nacht einen leichten Frost. Auch Regnet es nicht viel so das wir jeden Mittag unsere Runden drehen können, Rubino eine kurze durchs Dorf und dann Maja eine lange durchs Feld. Wir gehen ja wieder unseren ganz alten Spazierweg den wir mit allen anderen von Anfang an immer gelaufen sind.

Die Weihnachten haben wir 3 ganz gemütlich verbracht, und die beiden hatten schon am frühen Abend ihre Bescherung. Auch gab es für sie ein Weihnachtsessen, und an 2ten Feiertag war noch genug von meiner Gans übrig das sie davon noch reichlich abbekamen.

Silvester verbringen wir alle 3 auch wieder ganz gemütlich und da Rubino nicht mehr so gut schon seid 2 Jahren hört wird es für ihn auch keinen Stress geben.

Was das neue Jahr nun so alles für uns bring das steht noch in den Sternen.

Ich hoffe nur das meine beiden noch lange bei mir sind.

Martina Wagner 31 Dezember 2018

 

 

%d Bloggern gefällt das: