Abschied vom Kater Mikesch

Abschied vom Kater Mikesch

IMG_0021

Abschied vom Kater Mikesch

Es weht der Wind

ein Blatt vom Baum

von vielen Blättern eines das eine Blatt

man merkt es kaum

denn eines ist ja keines

doch dieses eine Blatt allein

war ein Teil von meinem Leben drum wird

dies eine Blatt allein

mir immer fehlen

Irgendwann werden wir wieder zusammen sein

Heute am 27. 12 2012 ist Mikesch über die Regenbogenbrücke ins Ewige Licht gegangen.

Auch hier bin ich sicher das ihn Rolf abgeholt hat seinen Micki wie er immer sagte, und dort traf er auch die Oma den Opa die Janka und die Iris wieder.

Er war ein selbstbewusster Kater der die  Hunde Rasselbande fest in den Pfoten hatte.

Ich weiß noch als Mama und ich ihn im August 1995 aus dem Tierheim holten.

Er war im Mai 1995 geboren und als wir in die Babyabteilung des Tierheimes kamen saß er ganz hinten und da wußte ich gleich der ist es dem ich ein zuhause geben will.

Auf der Fahrt ins neue Heim saß er im Einkaufskorb auf dem Schoß von Mama.

Die erste Nacht wollte er ins Bett was er auch durfte bis er mir 3 Mal Pipi rein gemacht hatte, aber das war nur die erste Nacht. Bis er gelernt hatte das man für seine Geschäfte aus Katzenklo gehen mußte , schlief er im Körbchen , aber dann durfte er mit im Bett schlafen.

Wenn ich mal nicht da war durfte er bei meiner Mama und meinem Papa sein.

Er zog dann auch mit mir im Januar 1997in die Schweiz, und wenn wir meine Eltern besuchen fuhren dann reiste er immer mit, er liebte Auto fahren. Am liebsten lag er auf der Hutablage und winkte anderen Autos zu.

Als Janka dann bei uns im Sommer 1998 einzog zeigte er ihr gleich wär Chef im Hause Wagner war.

Er Spielte immer mit ihr und wenn er mit den Pfoten mal schlug dann hatte er immer die Krallen drinnen,  und so erlebte er den Einzug von Tobby, Iris, Karli, Rubino und Maja mit und auch mit denen spielte er oder sie lagen zusammen im Körbchen.

Ja er fuhr sogar mit in den Urlaub.

Im Haus hatte er einige Schlafplätze und die waren zum Teil außergewöhnlich. Da war der Küchenschrank wo er oben drauf lag und die Kratzer die er dabei machte wenn er hoch sprang werden mich immer an ihn erinnern. Er lag auch gerne im Waschbecken im Bad dann nahm er sich ein Handtuch vom Halter und legte es ins Becken damit er auch schön weich lag.

Und jeden Morgen begrüßte er einem mit einem lauten Miau.

Nun werde ich nie mehr diese Miau hören was sich anhörte als würde er Mama sagen.

Mikesch du wirst immer in meinem Herzen sein und ich werde mich an all das schöne mit dir das ich in den 17,5 Jahren erleben durfte erinnern.

Und eines Tages werden wir uns wiedersehen .

mikesch-auf-kasten

Iris und Mikesch

Iris Mikesch 2007

Mikesch Maja

Mikesch Maja

Martina Wagner 27 Dezember 2012