Bericht über die World Dog Show Paris 2011

Paris bellt vom 07. bis zum 10.07 2011 World Dog Show Paris 2011

Nun ist es ein Jahr her das ich das Lenkrad in die Hand genommen und meinen rechten Fuß auf das Gaspedal der fahrenden Hundehütte gestellt habe.

In diesem Jahr habe ich 20000 Km gefahren, und mich gewagt nach Paris auf die World Dog Show zu gehen.

So habe ich am Mittwoch das Auto gepackt die Hunde eingeladen mit an Bord Rubino und Maja und bin losgefahren.

Der Weg führte mich über Luxembourg nach Paris das waren nur 575 Km.

Das Navi hat mich gut geführt und so kam ich nach 5,5 Stunden Fahrt an meinem Hotel an.

im Hotel wo kein Zimmer mehr leer stand wimmelte es nur so von Hunden und nicht nur dort rund um die Expo wo die Ausstellung statt fand gibt es jede Menge an Hotels und man kann sagen in diesen vielen Hotelzimmern bellte es.

Nun war mal nicht die Mode in Paris im Vorder Grund nein diese Wochenende waren es die Hunde.

Über die Schnellstraßen und Autobahn erreichte man das Expogelände recht gut wenn man nicht gerade in die zahlreichen Staus fuhr.

Parkfläche war genügend vorhanden nur musste oder besser gesagt sollte man sich merken wo man am Morgen sein Auto abgestellt hatte suchten doch an Abend so mancher dies.

Der Einlass der Hunde war nicht nur Impfausweiß Kontrolle nein bei jedem Hund wurde auch der Chip gelesen und es gab welche wo er nicht gefunden wurde und diese Hunde bekamen keinen Einlass.

Das ganze dauerte schon eine Zeit denn all die Hunde die in Boxen saßen mussten ja erst einmal wieder raus um nach bestandener Chipkontrolle wieder in ihre Boxen gesetzt werden.

Hatte man dies aber überstanden ging es zügig weiter.

Nun hatte man nur noch seien Ring zu suchen und konnte warten bis man an der Reihe war.

Die Hallen waren groß ebenso die Ringe und so hatte man genügend Platz, auch konnte man gut mit den Hunden nach draußen zum versäubern.

Die Appenzeller wurden mit ein wenig Verspätung ab 13:00 Uhr gerichtet es ging im 2 Minuten Takt pro Hund.

Auf solchen Ausstellungen gibt es ja keine Richterberichte nur eine Urkunde mit der Bewertung.

30 Appenzeller waren gemeldet.

Rubino bekam in der Champions Klasse, 7 Champions Rüden waren gemeldet Vorzüglich 4, Maja in der Zwischenklasse Vorzüglich 1 gemeldet waren 2 Zwischenklasse Hündinnen

Nachdem die Appenzeller gerichtet waren schaute ich mich noch ein wenig um, ich wollte auch noch den anderen Sennenhunde zuschauen.

Der Rückweg ins Hotel dauerte dann doch zum Vergleich am Morgen etwas länger um genau zu sagen 2 Stunden denn es war Stau angesagt.

Als ich dann um 19:30 Uhr wieder im Hotel war wurden zuerst einmal die Hunde versorgt dann packte ich meine sieben Sachen und legte mich noch ein wenig auf Ohr denn um 3:00 Uhr heute Morgen ging der Wecker damit ich die Heimreise antreten konnte.

Martina Wagner 08.07.2011

Werbeanzeigen