Bericht European Dog Show Leeuwarden 2011

Euro Dog Show Leeuwarden 2011

Dieses Jahr fand die Euro Dog Show in Leeuwarden in den Niederlande statt.

Es war das dritte große Ereignis das diese Jahr statt fand im dem die FCI ihren 100. Geburtstag feierte.

die Gesamte Meldezahl war leider nicht so hoch .

Auch bei den Appenzellern waren nur 9 Stück gemeldet.

So machten wir, also ich mit Rubino und Maja uns am Freitag auf den Weg nach den Niederlande, unser Hotel wo wir für 2 Tage wohnen wollten war in Drachten knapp 30 km von Leeuwarten entfernt.

Die Fahrt nach den Niederlande war mit lauter Staus eine längere Angelegenheit.

Dort angekommen machten wir es uns erst mal im Hotelzimmer bequem, und am späten Abend ging jeder der Hunde noch gut eine 3/4 Stunde Gassi.

Um 22:00 ging es dann zu Bett denn am Samstag dem Ausstellungstag klingelte schon 3:00 am Morgen der Wecker.

Maja und Rubino blieben noch im Bett und ich machte mich fertig und ging dann nach dem die zwei ihr Frühstück hatten zuerst mit Rubino eine gute halbe Stunde Gassi.

schon da merkte ich, daß es neblig war aber man hatte noch eine gute Sicht. Als ich dann mit Maja los ging wurde der Nebel immer dicker und als ich dann nach einer halben Stunde zurück kam sah man nicht mal mehr 2 Meter weit.

Die Hunde saßen schon im Auto ich machte mich noch ganz fertig und verließ das Zimmer und wollte zum Auto aber was war das man sah überhaupt nichts mehr.

Man hörte noch Stimmen von den anderen Gästen die alle irgendwie im Nebel ihr Auto suchten und in alle Sprachen fluchten was für ein Wetter.

Endlich das Auto gefunden und nun ging es los, man sah gleich null man konnte sich nur nach dem Navi richten.

So ging es im Schneckentempo Richtung Leeuwarden ich dachte immer irgendwo wird es besser und man sieht einen Hinweis zur Expo aber nein man sah kein Straßenschild. Nach einer guten Stunde Fahrt sagte das Navi sie haben ihr Ziel erreicht, schön man war gut angekommen aber wo bitte war die Einfahrt zum Parkplatz.

Da sah ich etwas sich bewegen ich das Fenster auf und ein lautes guten Morgen können sie Deutsch und wo ist die Einfahrt zur Expo, durch den Nebel kam dann zurück gleich links abbiegen dann kommen sie auf den Parkplatz A. Ich danke zurück und bin abgebogen denn das war genau der Parkplatz wo ich hin wollte.

 

So nun konnte ich tief Luft holen ich war am Ziel gut angekommen.

Nun war es 6:30 und man sah immer noch nicht viel, ich holte noch mal die Hunde aus den Boxen damit sie sich noch mal lösen konnten, und so langsam ging der Nebel dann auch weg.

Ich machte alles für die Ausstellung zurecht und schon ging es auch schon mit dem Einlass los.

 

Die Hallen und auch die Ringe waren recht groß aber trotzdem hatte man nicht so viel Platz.

der Lösungsplatz war auch nicht recht groß.

Pünktlich um 9:30 fing das Richten an, vor den Appenzellern kamen noch einige andere Hunde einer anderen Rasse.

Das Richten der Hunde ging wie es immer auf solchen Ereignissen es ist zügig.

Rubino bekam in der Championklasse V 3 und Maja die in der Offenen Klasse ausgestellt wurde bekam ein V 1 CAC, CACIB und wurde Europasiegerin.

Um 15:00 Uhr konnte man die Ausstellung verlassen und so gingen wir Glücklich über das tolle Ergebnis wieder zurück zu Hotel.

Wo wir alle drei dann uns zuerst mal ins Bett legten und einen langen Schlaf machten.

Am Sonntagmorgen ging es dann wieder Richtung Heimat wo wir dann um 10:00 ankamen.

Martina Wagner 04.09.2011

 

Werbeanzeigen