Brave Maja oder besser Frauchen wird alt

Brave Maja oder besser Frauchen wird alt

Am Donnerstagabend haben wir es uns alle ganz gemütlich auf und vor dem Sofa gemacht und haben ferngesehen.

Und als das Dschungelcamp dann endlich fertig war, habe ich dann noch telefoniert. Und wie es so ist, als Frau hängt man dann ja schon mal so ein paar Stunden fest am Hörer.

Die Hunde stört so was nicht und sie schlafen dann tief und fest.

Um kurz nach 2 dachte ich, dass für die Nacht noch mal gelüftet und die Hunde das letzte Mal rausgelassen werden müssen.

Gesagt – getan. Maja geweckt und wie immer bin ich zuerst mit ihr alleine in den Garten, denn alle Hunde zusammen raus lassen geht schlecht, weil Maja dann nicht macht, wenn die anderen dabei sind. Außerdem wird, wenn alle draußen sind, auch gebellt, wenn sie was hören.

Ich also telefonierend mit Maja raus und Maja war brav und hat gleich alle ihre Geschäfte erledigt. Wieder im Haus bekam sie ihr gute Nacht Leckerli und wurde – wie immer – in der unteren Wohnung zwischen geparkt.

Ich immer noch am Hörer klebend, habe den Rest der Rasselbande geholt, um auch sie in den Garten zu lassen.

Nun die Herrschaften hatte es dann aber nicht ganz so eilig mit ihren Geschäften und so lief ich telefonierend bei klirrender Kälte – zwar warm eingepackt – mit dem Telefon am Ohr durch den Garten.

Endlich, als alles erledigt war, konnten wir rein gehen und auch sie bekamen ihr Gute-Nacht-Leckerli und wir gingen nach oben.

Nun den Hunden hatte die frische kalte Luft nichts ausgemacht und so legten sie sich gleich wieder hin und schliefen fest.

Nur ich war wieder hellwach. Die frische Luft hatte dazu beigetragen. Und so konnte ich noch eine Zeit weiter telefonieren bis dann um kurz nach 3 Uhr in der Nacht der Hörer endlich aufgelegt wurde.

Da ich immer noch nicht so richtig müde war, legte ich mich aufs Sofa, um noch ein wenig fern zu schauen, wo ich dann irgendwann eingeschlafen bin.

Kurz nach 5 Uhr wurde ich wach und beschloss, schlaftrunken in mein warmes Bett zu gehen.

Weil das ja öfters vorkommt, kennen die Hunde das Ganze und kommen dann ebenfalls mit ins Schlafzimmer. Tobby und Karli kommen dann mit ins Bett und Rubino geht ins Körbchen vor dem Bett und Maja bleibt entweder auf dem Sofa oder geht in das andere Körbchen vor dem Bett.

Da wir ja zurzeit nicht Gassi gehen, können wir alle länger schlafen und so auch am Freitagmorgen.

Als ich so um kurz vor 9 Uhr aufstand, schaute ich zuerst noch schnell ins Internet und habe mich dann angezogen. Mittlerweile war es dann 10 Uhr und nun wurden auch die Hunde wach und ich beschloss, nun gehen wir mal raus in den Garten.

Ich also die Tür zum Treppenhaus aufgemacht und wollte gerade runter gehen, da fiel mir auf, da fehlt doch ein Hund, das kann doch nicht sein, dass Maja noch schläft – die alte Schlafmütze – und schaute im Wohnzimmer nach. Aber nein, da war sie nicht. Nicht auf dem Sofa und auch nicht im Körbchen.

Und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich hatte in der Nacht vergessen, sie von unten mit zu nehmen.

Ich schnell nach unten in die Wohnung, wo ich sie in der Nacht zwischen geparkt hatte. Und da lag sie brav auf der Decke und schlief noch immer ganz fest.

Ich habe gleich nachgesehen, ob sie was angestellt hat aber ich konnte keine Schandtat entdecken.

Was habe ich doch für eine brave Maja, die ganz alleine bleiben kann und sich dann einfach zusammen rollt auf ihrer Decke und schläft.

Martina Wagner Januar 2013

 

Werbeanzeigen